Wertschöpfung im Inland - Schokolade aus Ghana, Röstkaffee aus Nicaragua, Honduras und Nicaragua...

Wertschöpfung in den Herkunftsländern von Kakao und Kaffee

Die wertvollen Rohstoffe wie Kakao oder Kaffee werden nur sehr selten in den Herkunftsländern weiterverarbeitet. Das bedeutet, dass qualifizierte Arbeitsplätze, die ein höheres Einkommen bedeuten, nicht geschaffen werden. Die Wertschöpfung findet damit zum großen Teil nicht in diesen Ländern statt, sondern zum Beispiel in der EU (Röstung, Weiterverarbeitung, Verpackung...).

Die Handelspartner fairafric, Cafe Chavalo und gepa setzen genau hier an:

Die Schokolade, die z.B. fairafric anbietet, wird in Ghana hergestellt und verpackt. Damit werden nicht nur wie üblich 2.000 US$ pro Tonne Rohkakao gezahlt, sondern 10.000 US$, die bei der Weiterverarbeitung des Kakaos bis zur fertig verpackten Schokoladentafel anfallen. Bei Kaffee können ähnliche Beispiele angeführt werden.

Durch die Zahlung des wahren Preises für diese Produkte erhalten die ProduzentInnen ein höheres Einkommen. Ein Einkommen mit den bekannten beabsichtigten Folgen: bessere Schulbildung, Frauenförderung, bessere Gesundheitsversorgung, Stärkung demokratischer Strukturen, Umweltschutz...

Ein guter Grund, diese Produkte im Weltladen bei uns zu kaufen. Fragen Sie danach!

Weitere Informationen zu den Produkten erhalten Sie auf den Seiten der Handelspartner. siehe unten

Die Fairhandelsgesellschaft gepa bietet Kaffee aus Guatemala und Honduras an.
Der Handelspartner Cafe Chavalo bietet auf dieser Grundlage Kaffee aus Nicaragua an. Der Handelspartner fairafric bietet Schokolade aus Ghana an.
Kaffee aus Honduras

 

 

Kaffee aus NicaraguaSchokolade aus Ghana

(c) alle Bildrechte liegen bei unseren Handelspartnern:

https://cafe-chavalo.de

https://fairafric.com/de

https://www.gepa-shop.de