Unser Verein

Selbstverständnis:

anders leben - anders glauben.

 

Der Lorenzer Laden, kurz ‚LoLa‘ genannt, ist seit seiner Gründung 1981 als bunter, engagierter, solidarischer und geistlicher Ort in der Nürnberger Altstadt neben der Lorenzkirche beheimatet.

Hier treffen sich Menschen, die

  • bewusst fair gehandelte Produkte einkaufen wollen
  • in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung und Kontakt suchen
  • sich für Gerechtigkeit bei uns und weltweit engagieren
  • eine wache, offene Glaubenspraxis und eine solidarische, ökumenische Gemeinschaft leben 

 

Was uns wichtig ist:

Engagement

Unsere Welt ist im Wandel. Ökologische, soziale und ökonomische Krisen zeigen: wir brauchen neue Modelle, wie wir wirtschaften, konsumieren und miteinander nachhaltig und sozial gerecht leben wollen. Dazu braucht es dringend Veränderungen in den politischen Rahmenbedingungen, aber auch in den Lebensweisen von uns als Einzelnen. Wir wollen den Wandel mitgestalten hin zu einer Welt, in der alle gut leben (‚Vivir bien‘).

 

Spiritualität

Wir sind überzeugt, dass ein Wandel nur gelingen kann, wenn wir auch unsere Werte und Haltungen neu ausrichten: indem wir uns im Geist ermutigen lassen, Neues zu beginnen. Indem wir uns öffnen für die Begegnung mit den ausgegrenzten Nächsten. Und indem wir uns als Teil der Schöpfung begreifen, die uns trägt. Diese Achtsamkeit stärkt unser Tun. Dabei suchen wir das respektvolle Gespräch zwischen den Konfessionen und Religionen.

 

Solidarität

Wir sehen die globale Tendenz zum Ausschluss von Menschen, die sich für die ‚Verwertung‘ im Wirtschaftsprozess angeblich nicht eignen. Dagegen setzen wir die würdige Beheimatung und Inklusion derer, die selten erleben, dass Sie ein ‚Ansehen’ haben in einer ermutigenden Gemeinschaft. Die Lebenschancen der Armen im globalen Süden sind gleichermaßen wichtig.